Fischereiordnung

Die Fischereiordnung samt Fangliste ist unterschrieben mit gültiger Fischerkarte und gültigem Lizenzbuch mitzuführen!

ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

  1. Der Lizenznehmer hat sich über die Grenzen des Fischereirechts   genau zu  informieren! Hinweis: Die Grenze zwischen Donau und Naarn bildet das Pumpwerk.
  2. Vor Beginn des Fischens sind Tag, Datum und Gewässer in der Fangliste einzutragen, jeder entnommene Fisch ist sofort einzutragen.
  3. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen (Fischereiberechtigten), mit einem eigenen Lizenzbuch und mit max. 1 Rute fischen.
  4. 2 Angelruten mit je 1 Angelhaken an der Schnur (ausgenommen Raubfischangeln). Drilling beim Raubfischangeln erlaubt.
  5. Eine Abhakmatte ist zwingend vorgeschrieben.
  6. Fische im Setzkescher gelten als entnommen (Fische austauschen verboten).
  7. Fische ausweiden ist nur erlaubt, wenn keine Schuppen u. Fischinnereien zurückbleiben.
  8. Eisfischen ist verboten.
  9. Der Verkauf von entnommenen Fischen (in jeder Art u. Weise) ist ausnahmslos verboten.
  10. Am Fischwasser ist Ruhe und Sauberkeit oberstes Gebot.
  11. Die Rückgabe der ausgefüllten Fangliste ist die Voraussetzung für den Erwerb einer neuen Lizenz (Statistik).
  12. Den Anweisungen der amtlichen und vom Fischereiverein bestellten Kontrollorganen ist ausnahmslos Folge zu leisten!
  13. Bei geringen Vergehen wie das zurücklassen von Müll oder nicht eingetragener Fischtag wird eine Verwarnung eingetragen. Nach drei Verwarnungen wird die Lizenz entzogen.
  14. Verstöße gegen die im OÖ Fischereigesetz enthaltenen und vom Fischereiverein Saxen festgelegten Bestimmungen haben den ersatzlosen Entzug der Lizenz zur Folge.
  15. Es gelten die gesetzlichen Schonzeiten und Mindestfangmaße lt. OÖ Fischereiverordnung und der Donaufischereiordnung in der jeweils gültingen Fassung.

ZUSATZBESTIMMUNGEN FÜR DIE EINZELNEN GEWÄSSER

  Donau

  •   • Fangbeschränkung: max. 2 Aalruten pro Tag (max.15 jährlich)
  •                                                   max. 2 Zander pro Tag (max. 5 jährlich)
  •   • Fischen von der Brücke ist verboten.

 Naarn und Aicherbauerlacke

  •   • Fangbeschränkung: Insgesamt: max. 2 Karpfen pro Tag (max.15                                                                            jährlich)
  •                                                                           max. 1 Raubfisch pro Monat
  •                                                                          (max. 4Raubfische jährlich)
  •   • Fischen in der Winterzeit von 6:00 – 20:00
  •    Fischen in der Sommerzeit von 05:00 – 22:00
  •    Nachtfischen verboten
  •   • Das Anfüttern ist ausdrücklich verboten.
  •   • 2 Fischtage pro Woche je Gewässer.
  •   • Raubfischangeln nur vom 01. Juni bis 31. Dezember erlaubt.
  •   • Nach Entnahme eines Raubfisches ist das Raubfischangeln einzustellen.
  •   • Karpfen über 60 cm müssen rückgesetzt werden.
  •   • Im Monat Mai ist die Aicherbauerlacke für den Fischfang gesperrt!
  •   • Der Durchstich zur Donau gehört zur Aicherbauerlacke.
  •    Campieren verboten !

ZUSATZBESTIMMUNGEN FÜR SIGNALKREBSLIZENZ

  • Das Fangen von Signalkrebsen ist nur mit handelsüblichen Krebstellern oder Krebsreusen gemäß den Bestimmungen des oberösterreichischen Landesfischereiverband erlaubt.
  • Das Verwenden von Köderfischreusen ist ausdrücklich untersagt.
  • Die ausgelegte Reuse muss mindestens ein Mal in 12 Stunden kontrolliert werden
  • In den Monaten April und Mai ist die Verwendung von Krebstellern oder Krebsreusen verboten
  • Es dürfen nur Signalkrebse entnommen werden
  • Diese Lizenz gilt ausschließlich nur in der Donau (innerhalb der Fischwassergrenzen des Fischereiverein Saxen)
  • Der Krebsteller oder die Krebsreuse muss deutlich sichtbar mit Namen und Telefonnummer des Besitzers gekennzeichnet werden
  • Nicht gekennzeichnete Fanggeräte werden umgehend beschlagnahmt

 

Saxen, am 27.November 2017
Franz Palmetshofer, Obmann Fischereiverein Saxen